Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

logo kloster jerichow klein
blockHeaderEditIcon
Top-Menue
blockHeaderEditIcon
ENTDECKEN - Lageplan Kloster
blockHeaderEditIcon


Die Anlage des Klosters Jerichow ist heute eine geschlossene Anlage, die im Süd-Osten von der noch in großen Bereichen mittelalterlichen Klostermauer und im Nord-Westen von neuzeitlichen Ställen und Scheunen (38) umgeben ist. Im Zentrum der Gesamtanlage liegen die romanische Stiftskirche (28) und die südlich an diese angebaute Klausur (29), der ehemalige Lebensbereich der Geistlichen. Im Erdgeschoss der Klausur sind viele Räume noch in ihrer mittelalterlichen Ausprägung erfahrbar, doch wird man z.B. im sog. Brüdersaal (4) auch der jüngeren wirtschaftlichen Nutzung gewahr. Zwischen Juni und September finden werktags Andachten (8:00 Uhr, 12:00 Uhr, 18:00 Uhr) im Hohen Chor (17) der Kirche statt, denen sich anzuschließen ein jeder herzlich eingeladen ist.

Im Obergeschoss des Ostflügels, im ehemaligen Dormitorium, befindet sich heute das Klostermuseum. Der behindertengerecht gestaltete Zugang erfolgt über den angrenzenden Malzkeller-Anbau (31). Wie dieser ist auch die Brennerei (30) eine Erweiterung der Neuzeit. Über den Domänenhof (39) gelangt man vor die beeindruckende Westfassade der Kirche (36), die ab der Mitte des 13. Jahrhunderts entsteht.

Das Areal des weitläufigen Klostergartens lädt zum Verweilen ein. Insbesondere der nach mittelalterlichem Vorbild angelegte Klostergarten mit seinen Flach- und Hochbeeten kann entdeckt werden (33) – sei es mit Augen oder Nase. An den ausgewiesenen Tagen haben hier das gemütliche Klostergartencafé (34) sowie das Wirtshaus Klostermahl (43) am Parkplatz zur Stärkung allerlei Leckereien im Angebot.



Kloster Jerichow - Übersichts- und Lageplan

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*